Skinned von Robin Wasserman

Wenn der Körper nicht mehr der eigene ist...

Lia hat alles was man braucht. Sie ist reich, beliebt und schön. Doch als sie ein Autounfall fast tötet, ist nichts mehr wie es war. Sie wurde verändert, ihr Hirn wurde in den Körper einer Maschine gesteckt, sie wurde in einen gefühllosen Behälter verfrachtet und nun hat selbst ihre Familie Angst vor ihr, obwohl genau sie es waren die sie in diese Lage brachten, sie für sie aussuchten, wo Lia doch lieber gestorben wäre.
Gefühl, Geschmack, Geruch und ihre Stimme, alles nicht mehr so wie es einmal war.
Nicht nur ihr Körper auch die Menschen die sie umgeben haben sich verändert. Ihre Familie verhält sich eigenwillig und zwiespältig. Ihre Freunde scheinen sie nur als nervenden Haufen aus Schaltkreisen zu sehen und ihr Freund Walker hat selbst Angst sie anzusehen, geschweige denn sie zu berühren.
Lia glaubt allmählich vollkommen alleine zu sein. Sie kann nicht akzeptieren was sie ist und als es darum geht, dass es Zeit wird das alte Leben loszulassen, steht sie vor einer Entscheidung. Den letzten Funken Menschlichkeit aufgeben oder das anzunehmen was sie ist...

Kleiner Auszug:

Mein Gehirn - oder was immer da oben drinsteckte - teilte mir mit, dass ich entsetzt war. Und wütend. Und verängstigt. Und angeekelt. Ich wusste, dass ich all diese Dinge empfang. Aber ich konnte sie nicht fühlen. Es waren nur Worte. - s.S. 46 


Meine Meinung
Schon ewig habe ich dieses Buch auf meinem SuB verstauben lassen und nun frage ich mich: Warum? Warum war ich so doof etwas nicht sofort zu lesen, dass ja ganz eindeutig einfach nur der Hammer ist. Ich kanns kaum erwarten mir Teil 2 "Crashed" (eng. "Crashed") zu holen und danach den Abschluss "Wired" (eng. "Wired"). Wie man also sieht ich bin süchtig und hier das Warum:

Noch kurz mein Senf zu Gestaltung und Titel. Zwar ist das Cover doch recht leer und man erfährt dadurch auch nicht viel über den Inhalt. Doch für dieses Buch? Perfekt. Ich hatte es selbst nicht geglaubt, aber hier passt einfach nicht viel Firlefanz vorne drauf, das würde die Geschichte wohl einfach alles nicht treffen und der Titel? Der hat mir von Anfang an gefallen, aber als ich es das erste Mal in Händen hielt, hätte ich auf einen vollkommen anderen Inhalt getippt :)

Was den Schreibstil betrifft kann ich hier nur sagen, dass er für mich sehr leicht und in einem Rutsch zu lesen war. Zwar gab es ab und an ein paar Passagen die mir selbst nicht so gefielen, aber das bleibt wohl in keinem Buch aus. Die Autorin schafft es auf jeden Fall trotzdem den Leser zu begeistern, vor allem da wir hier Lia, unsre Prota, auf Schritt und Tritt verfolgen und nicht ständig in den Personen springen.


Lia an sich ist nämlich ein sehr interessanter Charakter. Sie war bisher immer angepasst und nahezu perfekt. Tja als Mech ist das alles nicht so einfach und sie merkt wer ihre wahren Freunde sind bzw auf wen sie sich verlassen kann in einer Welt voller Oberflächlichkeit.
Genau das hat mich nämlich fasziniert und zwar eigentlich im negativen Sinne. Die Gesellschaft, obwohl sie im Buch Jahrhunderte Zeit hatte sich zu entwickeln, blieb genauso oberflächlich und falsch wie sie bei uns schon ist. Nein eigentlich wurde es noch schlimmer.

Embryos werden genmanipuliert um perfekt zu werden, genauso wie Gras, Vögel und vieles mehr. Jemand der anders ist, wurde ignoriert und einfach abgetan als Anomalie. Anders ist in dieser Welt schlecht, die Robin Wasserman geschaffen hat.
Erschreckende Zukunftsaussichten gibt es hier also allemal. Das ist einer der Gründe warum ich dieses Buch so mochte, dieses düstere, das nicht irgendwie aufzuhellen ist, der Nebel der sich nicht wegblasen lässt, selbst wenn man es noch so sehr versucht.

Was die Charaktere betrifft, sind viele nur oberflächlich auf der Bildfläche erschienen und verhalten sich auch nicht besonders tiefgründig. Lia sticht hier heraus und das nur weil ihre Eltern sie nicht gehen lassen wollten, sie nicht gehen lassen konnten und dadurch wird sie anders, entwickelt sich weiter.
Gut eine Person schleicht sich in den Vordergrund, die eigentlich in einem schwarzen Loch bleiben sollte XD Ihre Schwester Zo! Auf die will ich hier gar nicht näher eingehen, die habe ich nämlich von Anfang an durchschaut und würde ich wohl nicht vermissen falls sie in Teil 2 abrupt fernbleibt ;D Ebensowenig wie einen gewissen jemand des anderen Geschlechts, das ihr selbst herausfinden müsst, der war genauso durchschaubar und durchsichtig.

Alles in allem ist dies ist ein sehr trauriger Auftakt zu einer Trilogie muss ich sagen, bisher war ich kaum so oft wütend auf die Welt zwischen den Seiten oder auf die Gesellschaft. Ich brannte oft darauf manches zu ändern, das einfach nicht zu ändern ist. Trotz all dem bin ich sehr gespannt wie es weitergeht!


Fazit
"Skinned" (eng. "Skinned") ist eine meiner Top5 Dystopien 2011 (Allmählich wird es echt schwer Dystopien zu finden die nicht gut sind ^^). Wer gerne mal eine Geschichte lesen möchte in der es um ein Mädchen geht das alles verliert und versucht etwas davon wiederzufinden ist hier richtig, doch Vorsicht - Menschen sind grausam und das ändert sich auch nicht in 300 Jahren. Von mir gibt es 5 von 5 Wölkchen.





Reihe
1."Skinned" (eng. "Skinned")
2."Crashed" (eng. "Crashed")
3."Wired" (eng. "Wired")

Kommentare:

  1. Das klingt echt gut. Steht auch schon lange lange auf meiner Wunschliste *seufz* :)
    LG, Niniji

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag dieses Buch und die komplette Reihe! "Skinned" ist schon anders und mir gefiel Lia´s schwierige Entwicklung vom Mensch zum Mech. Jeden Aufreger wert! Was Zo angeht, ging es mir ähnlich. In "Chrashed" und "Wired" jedoch verändert sich auch ihr Charakter (genauso wie einige andere, was mich an der Reihe eigentlich am meisten begeistert). "Skinned" zähle ich ebenfalls zu meinen Lieblingsdystopien - allerdings bereits 2010. ;)

    LG Reni

    P. S. mal wieder ein schöne Rezi.

    AntwortenLöschen
  3. @niniji: musst du unbedingt leseeeeennn! ^^

    @reni: tja ja ich hab leider etwas länger gebraucht um das buch zu lesen haha XD ...bin aber froh das du die anderen teile auch noch gut fandest :DD da freu ich mich umso mehr hihi :DD

    AntwortenLöschen
  4. Subbt bei mir auch noch herum.... muss sich schnell ändern ! :-D

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt wirklich sehr erschütternd. Aber irgendwie muss ich das jetzt auch lesen. :D

    J.S.

    AntwortenLöschen
  6. Ah, das steht auch noch auf meiner Wunschliste. Vllt sollte ich es von da mal auf meinen SuB und von da zu meinen Büchern, die ich lese, bewegen :D

    Tolle Rezi, jetzt hab ich auf jedenfall noch mal Lust es zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  7. ich kann euch das buch nur ans herz legen :D

    AntwortenLöschen
  8. ich habe es auch gelese, auch den 2. den dritten leider noch nicht
    aber ich war sooooo begeistert, hing nur an den büchern, und war immer soberührt und traurig durch den melancholischen schreibstil! einer der besten Bücher, die ich je gelesen habe!

    AntwortenLöschen