Plötzlich Fee- Winternacht von Julie Kagawa

Das Abenteuer von Meghan Chase geht weiter...

Spoilergefahr - dies ist bereits Teil 2!

Kälte erwartet Meghan in ihrer neuen Bleibe.
Am Winterhof ist vieles anders als sie erwartet hätte.
Ash ist spurlos verschwunden, Mab lässt sie ewig herumzappeln und einige Wichtel hätten sie zum Fressen gern. Als dann auch noch der Bruder von Ash teuflisches Interesse an ihr zeigt wird alles noch eisiger.
Zum Jahreszeitenwechsel oder dem Wechsel des Zepters der Gezeiten wird alles noch komplizierter, als es von den eisernen Elfen gestohlen wird. Den Elfen die eigentlich nicht mehr existieren sollten seit ihr Herrscher getötet wurde, doch ein Gerücht besagt, dass ein neuer Herrscher den metallenen Wesen Befehle erteilt. Wieder steckt Meghan mitten in einer Krise, denn der Diebstahl des Zepters löst unmittelbar den Krieg von Sommer und Winter aus und sie mitten drin, verliebt in den düsteren Winterprinzen. Eine ausweglose Situation oder?



Meine Meinung
Mit der Geschichte von Meghan Chase hat mich Julie Kagawa schon bei Teil 1 fasziniert. Nun fragt man sich natürlich ob die Autorin auch in "Plötzlich Fee: Winternacht" (eng. "The Iron Daughter") überzeugen kann. Zweite Teile sind ja immer so eine Sache und obwohl teilweise Szenen vorkommen die einen skeptisch machen war dieses Buch doch das Lesen wert. Warum erfahrt ihr gleich.

Wie schon bei Teil 1 finde ich das Cover wunderschön. Das Design verbindet sich ja auch mit dem Titel und darum gefällt es mir fast noch besser. Sommernacht ist bunt, "Plötzlich Fee: Winternacht" (eng. "The Iron Daughter") mit Schneeflocken bedeckt und "Plötzlich Fee: Herbstnacht" (eng. "The Iron Queen") ist schön herbstlich – an sich zwei Daumen an die Grafiker die das Gemacht haben.

Auch diesmal entführt uns die Autorin wieder in die Welt der Feen, das Nimmernie und unsere Reise treibt uns diesmal in unerforschte Gefilde, das Winterreich. Leider muss ich aber sagen, dass wir hier eindeutig zu wenig von der Landschaft und zu viel von Meghans Gefühlschaos hatten. Ich habe mir zwar im Kopf vieles zusammengereimt, aber ich hätte dennoch gerne etwas mehr vom Blick der Autorin gesehen. Ich hoffe man versteht was ich meine, weniger eigenwillige Gefühlsduselei und dafür mehr von einer Welt die mich fasziniert. Die Ideen die die Autorin hier an den Leser weitergibt macht einen eindeutig neugierig. Wir steuern in Teil 2 nämlich ganz gemächig auf DAS Geheimnis der Reihe zu, DAS große was uns am Ende überraschen soll. Wie schon so oft weiß ich aber schon sehr genau um was es sich handelt und ich werde euch das sicher nicht an den Kopf werfen ;D

Was die Autorin an Landschaften zu kurz hält macht sie also wie ihr euch denken könnt an der Entwicklung der Charaktere fast wieder wett. Wir werden immer mehr in die Geheimnisse unserer Helden eingeweiht. Sei es Ash, der düstere Winterprinz oder andere uns schon bekannte Gesichter. Doch wieder muss ich erwähnen, dass mich Meghans total irrsinnig, naive Art manchmal fast zur Weißglut trieb. Ich habe mich mit anderen unterhalten die das Buch gelesen haben, die meinten es sei nicht so arg und doch normal, aber wie gesagt ich fand ihre Anwandlungen Ash oder auch anderen männlichen Wesen betreffend total blöd. Tough sollte sie sein immerhin ist sie die Tochter Oberons.  Ich wäre mit den Winterelfen ganz anders umgesprungen bzw mit Situationen besser umgegangen! ^.^

Tiefgang ist in Teil 2 also etwas das sich entwickelt. Zwar nicht im Ausmaß von Teil 1, der mir persönlich besser gefallen hat, aber immerhin doch ganz schön. Den das Ende konnte mich alten „Ich-weiß-was-der-Autor-vorhat“-Spezialisten doch noch überraschen und mich auch ganz schön neugierig auf "Plötzlich Fee: Herbstnacht"(eng. "The Iron Queen") machen.

Fazit
Ein gutes Buch, zwar hat "Plötzlich Fee: Winternacht" (eng. "The Iron Daughter") so seine Macken, aber ich glaube an die Autorin und ihr Können, das mich "Plötzlich Fee: Herbstnacht" (eng. "The Iron Queen") dann wieder packt und nicht mehr loslässt. Von mir gibt es 4 von 5 Wölkchen, weil es gut war, es aber besser hätte sein können.





Reihe
  1. "Plötzlich Fee: Sommernacht" (eng. "The Iron King")
  2. "Plötzlich Fee: Winternacht" (eng. "The Iron Daughter")
  3. "Plötzlich Fee: Herbstnacht" JAN2012 (eng. "The Iron Queen") 
  4. eng. "The Iron Knight"
     
Zusätzlich gibt es noch Kurzgeschichten (Kindle Edition):
"Winter´s Passage" (Kurzgeschichte zwischen Teil 1 und 2)
"Summer´s Crossing" bis Juni 2012 gratis *hier* runterladen!

    Kommentare:

    1. JAJAJA! Endlich! Meghan hätte man manchmal doch einfach am liebsten durchschütteln wollen, oder? Ha, ich bin nicht die Einzige, die sie manchmal "nervig" fand xD

      Insgesamt fand ich den Band aber sehr schön und ansonsten nicht wirklich schlechter als den 1. Band. Ich fand es schön, dass alles ein bißchen emotionaler war... Bis auf Meghans Verhalten manchmal xD

      <3

      AntwortenLöschen
    2. hihi ach moni zwei dumme ein gedanke XD obwohl dumm sin wir ja nicht ^^ jaa ich versteh deine rezi jz um einiges besser ;D ich hoffe teil 3 wird wieder etwas winiger ähh naiv XD

      AntwortenLöschen
    3. Hi Süße,
      du sprichst mir mit deiner Rezi echt aus der Seele. Mir ergings mit dem zweiten Teil ähnlich.

      Und vielen Dank für den Link zum kostenlosen eBook zur Kurzgeschichte "Summer's Crossing"!

      AntwortenLöschen
    4. immer gerne :D für die gratis version winter´s passage sind wir leider zu spät dran glaub ich XD

      AntwortenLöschen