Clockwork Prince [Infernal Devices2] von Cassandra Clare

Das Rätsel um die Metallwesen geht weiter..

Achtung Spoilergefahr! Dies ist bereits Teil 2 der Trilogie Infernal Devices!

Immer noch fragt sich Tessa was sie wohl ist und vor allem wer ihre Eltern sind. Leider aber scheint es extrem schwer herauszufinden, vor allem da ihr Bruder Nate die Seiten gewechselt hat. Doch Tessa gibt nicht auf und gemeinsam mit den Schattenjägern die sie aufgenommen haben versucht sie die Wahrheit herauszufinden. Leider aber liegt Tessa weit mehr als nur vor der Frage wer sie ist. Ihre intensiven Gefühle für Will den geheimnisvollen Schattenjäger und die zarten Bande die sie an Jem knüpfen bereiten ihr so manches Kopfzerbrechen und dann wäre da noch ein Verrat in ihren Reihen und das Bangen um die Führung des Instituts. Denn leider scheint es die Familie Lightwood auf die Leitung abgesehen zu haben und das nicht aus vollkommen uneigennützigen Gründen....


Meine Meinung
Schon in Teil 1 der Infernal Devices Trilogie überzeugt Cassandra Clare mit ihrer Geschichte der Schattenjäger die mehr als ein Jahrhundert vor den Chroniken der Unterwelt (Mortal Instruments) spielt und nun da es weitergeht übersteigt sie all meine Vorstellung, aber sicher nicht nur im Positiven Sinne.

Wie schon in "Clockwork Angel" (dt. "Clockwork Angel") wirft einem Cassandra Clare auch in "Clockwork Prince" (dt. "Clockwork Prince") mit ihrer Authentizität betreffend der früheren Verhaltensweisen, der Umgangsprache und vielem mehr vom Hocker. Natürlich weichen die Schattenjäger hier von der Masse ab, wie wir schon in den Mortal Instruments gemerkt haben. Sie sind bei weitem nicht so, nennen wir es keusch, wie man es zu dieser Zeit erwarten würde und das zeigt nicht nur eine Szene im Buch ganz deutlich, aber eure Neugier darüber stille ich sicher nicht, wenn ihr herausfinden wollt was ich meine müsst ich das Buch schon selbst lesen. :)

Was die Idee an sich betrifft die die Autorin in diesem Teil ans Licht bringt war ich sehr überrascht und das im Positiven, sowie im Negativen Sinne. Zuallererst einmal die Story die sich um den lieben Will vertieft, wo wir bisher doch noch beinahe gar nichts von ihm gewusst haben. Der Leser kommt ihm näher und am Ende wird nicht nur eines seiner Geheimnisse gelüftet.

Von allen Charakteren dieses Buches ist mir Will der liebste, aber vielleicht auch nur, weil ich schon immer die undurchschaubaren Charaktere von Clare geliebt habe. Was Jem betrifft, so erfahren wir  leider nur sehr wenig und die Rolle die er übernimmt ist nicht gerade, das was mich anzieht, bis auf seine Bindung zu Will, aber das ist bekanntlich Geschmackssache.
Tessa, ja die liebe Protagonistin ist mir in Teil 2 auch nicht unbedingt die Liebste. Zwar ist sie ein unglaublich starker Charakter, stärker als viele Frauen es zu dieser Zeit gewesen wären, aber auch wankelmütig und am Ende des Buches habe ich sie fast ein Stück verachtet.

Eine Sache hat mich allerdings gestört, obwohl ich das einfach nicht negativ bewerten kann da ich die Story an sich so liebe, aber vieles erinnert dennoch an die Geschichte der Schattenjäger in Manhatten. Es ist zwar klar, dass eine Reihe die doch recht ähnliche Charaktere hat, nicht vollkommen anders sein kann, aber einiges kam mir doch sehr kopiert vor, auch wenn die Geschichte dadurch nicht an Spannung verliert.

Fazit
Der zweite Teil der Infernal Devices Trilogie birgt Geheimnisse und deckt Dinge auf die man als Leser nicht erwartet hätte. Es geht also spannend weiter und man kann nur hoffen, dass in Teil 3 etwas passiert das mir Hoffnung gibt, denn für mich war das Ende von Teil 2 bei weitem nicht wunscherfüllend ;D Von mir gibt es 5 von 5 Wölkchen und ein weinendes Auge, da Teil 3 erst in eineinhalb Jahren erscheint - beinahe unpackbar!!




Reihe
  1. "Clockwork Angel" (dt. "Clockwork Angel")
  2. "Clockwork Prince" (dt. "Clockwork Prince" Sept2012
  3. "Clockwork Princess" Sept2013 (dt. Erscheinungsdatum unbekannt!)

Kommentare:

  1. Ok, ich spoiler mich an dieser Stelle mal nicht selbst! Ich werde es nämlich selbst bald lesen und bin schon sehr gespannt. Meine Schwester (Sandi) hat den "Clockwork Prince" gerade gestern beendet und war auch sehr begeistert. Oh man, ich bin jetzt schon gespannt wie es mit Will & Tessa weitergeht... Du hattest übrigens recht, was englische Bücher betrifft. Wenn man es erst einmal vagt, ist es doch gar nicht so schlecht. ;)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. ^^ Ich halte auch mit voller Absicht ein paar Infos zurück, um die Spannung zu halten ! :D

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh du hast schon den 2ten Teil gelesen???? Ich kann leider nicht die Rezi lesen- da ich es ja selbst noch lesen möchte..aber deine 5 Wölkchen lassen ja schon mal positives erahnen ! :) Sehr schön!

    Oder kannst du mir das Buch auch in englisch empfehlen? Los sag :D

    AntwortenLöschen
  4. @reni: meine liebe dir sollte eig nach all der zeit klar sein das meine rezis vollkommen und wirklich spoilerfrei sind ;D hehe

    @lydia: na klar man soll ja nicht alles erzählen ;D

    @ayanea: auf jeden fall !! zwar war der anfang echt nicht recht einfach weil er so langatmig ist aber ich würd dir raten das buch mal zu versuchen auf englisch :DD

    AntwortenLöschen