Zwischen Himmel und Hölle [Angel Eyes 01] von Lisa Desrochers

Zwischen Himmel und Hölle liegt nur eine Entscheidung

Frannie ist total hin und weg als sie Luc, den Neuen, das erste Mal sieht. Sie fragt sich wer sich hinter diesem trockenen Humor und dem diebischen Lächeln versteckt, das ihr Herz Lambada tanzen lässt. Was sie nicht weiß ist allerdings, dass Luc ein Dämon ist, der es eigentlich nur auf ihre Seele abgesehen hat um sie Lucifer als Geschenkt darzubieten. Doch wenn die Hölle glaubt der Himmel mische nicht mit, hat sie den schillernden Engel Gabe noch nicht gesehen, der Frannie auf so ganz andere Weise berührt. Doch wer wird das Rennen um Frannies leidende Seele machen und warum fühlt sich Luc von Zeit zu Zeit wohl an der Seite der jungen Frau?
Der Kampf von Gut und Böse geht in die erste Runde.


Meine Meinung
Ich habe das Buch schon oft gesehen, aber irgendwie hatte ich es nie wirklich im Blickwinkel, bis ich mir einmal den Klappentext gelesen habe. Ich war sofort Feuer und Flamme für diese himmlisch/höllische Geschichte und meine Erwartungen wurden um einiges übertroffen.

Natürlich fällt einem das Cover sofort ins Auge, es ist schön und vor allem sehr hell gestaltet mit einem "Engelsauge" vorne drauf :) Ich gehe davon aus, dass man hier die Protagonistin zeigt oder ein himmlisches Wesen, dennoch ist es vielleicht nicht gerade aussagekräftig, aber im Gegensatz zum englischen Original ein echter Augenschmaus!

Für den Schreibstil habe ich mich sofort begeistern können. Er ist schön und teils sehr unterhaltsam, vor allem Frannie denkt sich hin und wieder Sachen die einem ein Lächeln abluchsen. Da wir hier zwei Erzähler haben, Luc und Frannie, erfährt man sehr viel von den Hintergründen. Sie gehen beinah nahtlos ineinander über und oft erleben wir eine Unterhaltung aus zwei Sichten, die noch besseren Einblick in die Story garantieren.
Auch gut fand ich die Anlehnung an das heute - wie ich das meine? Naja viele Jugendbücher sind unnötig keusch, als wären Teenys immer so lieb und nett, aber dieses hat zumindest etwas Feuer was das betrifft.

Die Charaktere und der Tiefgang kann ich hier sehr schnell und leicht bewerten, obwohl es mir sonst oft recht schwer fällt. Frannie ist so ein Mädchen für sich, sie ist nicht auf den Mund gefallen, weiß aber eigentlich auch überhaupt nicht was sie denn eigentlich will. Das stört mich eigentlich immer an weiblichen Buchfiguren, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Luc dagegen, der ist ein Charakter den man nicht so leicht vergisst, er ist das, was den weiblichen Lesern wohl im Kopf hängen bleibt, weil er eine so düstre Ausstrahlung hat, dann noch seine Entwicklung die in dem Buch mit ihm vorgehen – es berührt einem das Leserherz. Tiefgang ist hier also schon vorhanden, wenn auch teils unausgereift, aber es bleibt ja immer noch genuag Zeit um das in den Folgebänden wett zu machen :)

Fazit
Ein schöner Auftakt mit glaubwürdigen Charakteren und einer tollen Idee. Wer gerne mal in den Krieg von Himmel und Hölle reinschnuppert ist hier richtig. Von mir gibt es 4,5 von 5 Wölkchen und die Hoffnung auf einen tollen Teil 2.



Reihe
  1. "Zwischen Himmel und Hölle" (eng. "Personal Demons")
  2. "Im Bann der Dunkelheit" AUGUST2012 (eng. "Original Sin")
  3. Titel noch unbekannt (eng. "Last Rite" MAI2012)

Mein herzlicher Dank an den rowohlt POLARIS Verlag für die Unterstützung mit diesem Buch.

Kommentare:

  1. ich denke das Buch könnte auch was für mich sein.

    AntwortenLöschen
  2. schande.. ich will aaaaaaaaauch :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich will das auch so gerne lesen *-*

    AntwortenLöschen
  4. Hach, bei dem Buch bin ich echt hin und her gerissen. Viele mögen es, viele mögen es nicht. Wahrscheinlich muss man es selbst einfach testen. Deine Rezi ist schon mal sehr interessant, wie blöd, dass ich das Buch bereits beim TT vertauscht habe. Vielleicht hole ich es mir mal wieder, wenn die Fortsetzungen rauskommen. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen