Lovesong von Gayle Forman

Im Takt der Liebe oder im Rythmus der Verzweiflung?

Achtung dies ist Teil 2! Spoilergefahr!

3 Jahre sind vergangen, 3 lange Jahre ohne sie.
Seit Mia den schrecklichen Unfall überlebt hat, bei dem ihre Eltern starben, ist alles anders. Sie hat Adam verlassen und nun fristet er sein Dasein als Star vollkommen leblos, innerlich leer, ausgebrannt.
Doch dann in einer schicksalsträchtigen Nacht, begegnet er seiner Vergangenheit wieder und Adam weiß, etwas muss geschehen. Doch was? Wo ihre Zeit doch so knapp bemessen ist?

Kleiner Auszug:
Und wie erkläre ich das Aldous, wie erkläre ich irgendwem, dass die Musik, das Adrenalin, die Begeisterung, dass all diese Dinge, die das Unerträgliche ein weniger erträglicher machen, dass all das weg ist? Alles war übrig ist, ist dieser Strudel, der mich zu verschlingen droht. Und ich stecke bereits mittendrin. - S34

Meine Meinung 
Schon bei "Wenn ich bleibe" (eng. "If I stay") war ich begeistert. Mia und Adam hatten es mir von Anfang an angetan. Ich glaubte jetzt würden die beiden glücklich sein, doch da habe ich mich geirrt und zwar sehr.

Was den Schreibstil betrifft, kann ich mich nur wiederholen zu meiner Rezi von Teil eins. Er ist wirklich gut! ;D Knapp und kurz.
Adam ist zwar diesmal unser Protagonist, aber das tut dem keinen Abbruch, ich fand ihn teilweise sogar besser als Mia in "Wenn ich bleibe" (eng. "If I stay").


Die Idee, dass alles von Adam ausgeht und er durch Liebeskummer zur Berühmtheit wurde, ist einfach gut. Denn wann sind wir am kreativsten (das weiß wohl jeder Künstler), wenn wir traurig sind oder enttäuscht wurden.
Seine innere Zerrüttung verschafft dem Leser emotionsreiche Lesemomente wo welche hingehören, nämlich über das ganze Buch verteilt. Die Rückblicke machen das Ganze noch dramatischer.

Die Charaktere sind auch in "Lovesong" (eng. "Where she went") tiefgründig und gut von der Autorin eingefangen. Zwar gehen wir hier nur auf unsere beiden Helden ein, aber das war ja im Vorgänger schon so, überrascht den Leser also nicht. Dennoch ist die Verwandlung die Adam durchmacht, für mich besonders erschreckend gewesen, wo er doch in "Wenn ich bleibe" (eng. "If I stay") so lebhaft und dynamisch war.

Nun aber noch zum Offensichtlichen: Cover und Titel. Beides gut gewählt, wobei ich fast ein etwas tragischeres, tiefgründigeres Cover gebraucht hätte, dass die Geschichte besser einfängt, zeigt, dass es sich hier nicht um eine herkömmliche Liebesgeschichte handelt.

Fazit
Eine herzberührende Fortsetzung die dem Leser so manche Tränen und atemlose Momente beschert. Von mir gibt es hier wie schon für Teil 1 5 von 5 Wölkchen.

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch auch sowas von genossen!! <3

    AntwortenLöschen
  2. ist ja auch ein wundervolles buch :D

    AntwortenLöschen
  3. Klingt intereassant. Ich habe sie allerdings nicht ganz gelesen wegen der Spoilergefahr. Und ich möchte vielleicht den ersten Lesen. Ich habe dir einen Award verliehen.
    -> Klicken

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch ist wirklich richtig schön, genau wie der erste Teil :-)

    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich an - ein wirklich tolles Buch, das mir sogar ein gaaaanz winziges bisschen besser als "Wenn ich bleibe" gefallen hat ... und das Ende, einfach nur schöööööööön. Adam rockt und leidet so schön. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen