Forbidden von Tabitha Suzuma

Es gibt keine Gesetze und keine Grenzen für Gefühle


Lochan liebt Maya.
Maya liebt Lochan.
In einer Welt wo so viel ungewiss ist, so viel Schreckliches passiert, finden sich zwei Stücke eines Ganzen.
Wenn das tägliche Leben für einen von ihnen zu viel wird, stützt der Andere einen. Sie kennen sich schon seit ihrer Geburt und vertrauen einander wie keinem Anderen.
Nichts und niemand ist ihnen wichtiger als der jeweils Andere, bis auf die Familie, den beide wissen wie schwierig es sein kann Kinder großzuziehen, weil sich kein anderer kümmert.
Doch Lochan und Maya dürfen nicht zusammen sein.
Das ist nicht erlaubt.
Lochan und Maya sind Bruder und Schwester.


Kleiner Auszug:
"Manchmal....manchmal, da ist dieses Gefühl so stark, dass ich glaube, es frisst mich noch auf. Es ist so stark, dass ich Angst habe, es bringt mich um. Es wird immer größer und größer, und ich kann nicht... ich weiß nicht, was ich tun soll, damit es aufhört. Aber wir...wir...das darf nicht sein ...wir dürfen uns so nicht lieben." - Lochan S.190

Meine Meinung
Wollt ihr die hier wirklich wissen? Wenn ja haltet euch fest, setzt euch nieder, vermeidet einfach am Boden aufzuschlagen, denn ich fand dieses Buch wundervoll, emotional, eine wahre Acherbahn der Gefühle.

Zu allererst fange ich mit der Aufmachung auf, um nicht gleich zu tief einzutauchen. Schon im Original hat mich das Cover fasziniert, genau deshalb habe ich das allererste Mal genauer hingesehen bei "Forbidden" (eng. "Forbidden") und ich habe es nicht bereut. Der Oetinger Verlag hat dann mit den Rosenblüten, die selbst noch zu sehen sind wenn man den Umschlag abnimmt, einen schönen, hellen romantischen Touch eingefügt der im Original nicht vorhanden ist, weil das Thema ja doch sehr ernst ist, nehme ich mal an.

Nun aber zu wichtigerem. Die Autorin hat hier auf jeden Fall etwas erschaffen, dass mich selbst noch eine ziemliche Zeit beschäftigen wird. Ihr Schreibstil bleibt im ganzen Buch so schön und flüssig zu lesen, dass ich hierfür gerademal insg. 5 Stunden an dem Buch gelesen habe. Sie verpackt ihr Buch so, dass sie Lochan und Maya jeweils die Führung überlässt. So erfahren wir von beiden recht viel und erleben, was der jeweils andere in einem Moment dachte, was in ihm/ihr vorging.Genau das gefiel mir und auch das langsame aufeinender zubewegen der beiden, auch wenn es doch so aussichtslos scheint.

Was das ganze Thema des Buches angeht, die Liebe zwischen Bruder und Schwester, die Probleme, weil die Mutter sich nicht kümmert um ihre Kinder, kamen hier so schleichend, dass ich oft das Buch zuklappen musste, um mich zu beruhigen, weil mich alles so aufgewühlt hat. Den hier geht es nicht um irgendeine kranke, perverse Liebesgeschichte, es ist eine Geschichte, über eine Liebe, die durch die Gesellschaft nicht erlaubt ist, eine Liebe die man sich doch nicht aussuchen kann und wo es heutzutage doch schon so vieles auf der Welt gibt immer noch als ekelhaft angesehen wird. Dieses Buch ist meiner Meinung ein appell an die Gesellschaft auch hier noch einmal nachzudenken, denn solange hier niemanden Leid zugefügt wird, ist selbst eine solche Beziehung nicht schlimm, zumindest sollte deswegen niemand eingesperrt werden, wenn es einvernehmlich ist und die beiden sich wirklich lieben, wie Maya und Lochan in diesem Buch.

Ein weiteres Problem das hier behandel wird ist, dass die Mutter ihre Kinder vernächlässigt. Maya und Lochan mussten schon sehr früh erwachsen werden und haben alles was die Familie angeht geregelt. Doch immer war das die Angst das das Jugendamt sie auseinanderreißt - was ich zum Beispiel in unsrer Gesellschaft auch ein Knackpunkt ist, dass die Familie dann auseinandergerissen wird, durch die Unfähigkeit einiger Erziehungsberechtigter.Unfähr ist das einzige, dass mir hier einfällt!

Nun aber zum Tiefgang und den Charakteren, meinen Lieblingsthema. Ich war von Beginn ein Herz und eine Seele für dieses Buch. Unglaublich erscheint mir so manche Passage, weil die beiden ja wissen das es nicht geht, aber sie können nicht ohneeinander und das macht die Geschichte zu so etwas besonderem. Die Zerrissenheit. Lochan, der sich ständig Vorwürfe macht. Maya, die nicht an die Konsequenzen denken will. Mir als Leser zeriss es oft das Herz, als die beiden sich im Geheimen Küsse stahlen, die gewisperten Worte und die Berührungen. Es gab Momente in denen ich nur vor mich hin schluchzte und nicht wusste, ob ich jetzt weiterlesen sollte oder nicht.

Fazit
Eines der anrührendsten Bücher die ich je gelesen habe. Hier wird ein Tabu gehandelt, dem man heutzutage vielleicht schon etwas offener gegenüberstehen sollte. Die Geschichte von Maya und Lochan ist vieles, aber sicher nicht leicht zu verdauen. Mit Tränen im Gesicht gebe ich 5 von 5 Wölkchen.



Mein Dank an Lovelybooks.de und den Oetinger Verlag für die großzügige Unterstützung mit diesem Buch.

Kommentare:

  1. Schöne Rezi, Süße! Und interessant, dass wir beide mit dem gleichen Satz starten *g* ...wir haben halt einfach einiges gemeinsam ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja schon in der Leserunde gesehen, dass du das Buch förmlich verschlugnen hast. :-)

    Ich hab die ersten 90 Seiten bisher gelesen und habe schon geahnt, dass es ein Buch ist, dass danach schreit, dass man Taschentücher in der Nähe liegen hat.
    Danke für die schöne Rezi - ich geh dann mal wieder lesen. ;-)

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, das klingt echt gut und wurde wieder einmal sehr schön von dir beschrieben... Das Buch interessiert mich auch brennend, gerade wegen dieses Tabu-Themas. Menno! Warum müssen Bücher nur immer so teuer sein ... dadurch heißt es erst einmal warten. Aber bald. :)

    AntwortenLöschen
  4. @moni: jaa wir sind uns da sehr ähnlich!! ;D

    @asaviel: hihi ja nicht mal einen ganzen tag und ich war durch wobei ich die posts alle am ende des buches reingestellt habe XD

    @reni: ein must have!! sonst frag einfach den verlag also ich bin hin und weg!

    AntwortenLöschen
  5. @Dreamer

    Ja... trotzdem war klar, dass du schnell gewesen sein musst. ;-) Die Bücher kamen ja erst seit Mittwoch oder so übherhaupt an. Ich habe meins Donnerstag bekommen. Und habe heute begonnen.
    Gleich verschwinde ich ins Bett und lese mal den Rest von Teil 2.
    Ich bemüh mich bei Lesrunden-büchern langsamer zu lesen und habe heute "nebenbei" noch die restlichen 200 Seiten meines anderen aktuellen Buchs gelesen ;-)

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  6. Nachdem deine Rezension auch so positiv ausfiel & ich bereits mehrere Videos gesehen und Rezensionen gelesen habe, kommt auch dieses Buch jetzt auf meine Bücherliste.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  7. Na, nach der Rezi von der Moni und dann von dir und von gefühlten 20 anderen freu ich mich dann doch sehr auf dieses Buch.

    AntwortenLöschen
  8. @asaviel: jap ich war schnell soviel ist sicher hihi habs ja auch in die rezi geschrieben ^^ 5 std verteilt auf zwei tage ;D ich weißßß ich sollte auch langsam lesen aber wenn mich ein buch packt geht das keinesfalls XD hihi

    @SIMONE: schön das dir die rezi weitergeholfen hat!

    @xMeridianx:juhuuuu lesen musst :D

    AntwortenLöschen
  9. Oha....eigentlich dachte ich, dass mich dieses Buch überhaupt nicht reizt, aber deine Rezi....*seufz*

    AntwortenLöschen
  10. Das Buch klingt echt gut, nur weiß ich nicht, ob ich es lesen könnte ohne mich an manchen Stellen echt aufzuregen. ... Über die Menscheit, ungerechtigkeit der Gesellschaft, Die Protagonisten, ... dies und das eben.

    Deine Rezension ist sehr schön geschrieben. Vor allem der Absatz nach "Meine Meinung" hat mich dazu gebracht weiter zu lesen. :)

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja ich hab das Buch auch fertig und das war wirklich bewegend!
    Meine Rezension dazu wird am Wochenende folgen deine ist wirklich super!
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  12. ihr lieben das buch ist einfach wundervoll!!!

    @alice: uii bin gespannt :D

    AntwortenLöschen