Stolz und Vorurteil – BBC Verfilmung


Ich weiß die Verfilmung ist schon recht alt (1995) und das ich die heute das erste Mal gesehen habe eigentlich eine Frechheit für einen Austen Fan.
Trotzdem möchte ich eine Rezi dazu schreiben, eben weil mir dieser Film so gut gefiel.


Zu Anfang möchte ich erwähnen, dass mir schon immer die BBC Verfilmungen besser gefallen haben, als die Hollywood-Schnulz-Starbesetzungen! Das war schon bei Sinn und Sinnlichkeit so und bei Sturmhöhe ebenfalls, ich denke auch das wird sich in naher Zukunft nicht verändern, auch wenn mir der Film mit Matthew Mac Fadyen und Keira Knightly sehr gut gefallen hat, war dieser detailreicher und dem Buch einfach um mindestens 70% näher!

Die Geschwister Bennet
Es hat mich fast umgehauen wie ähnlich die Gespräche klangen die Geführt wurden oder sich Figuren verhalten haben, ich habe mir immer gedacht ich lese das Buch, so gut war die Umsetzung.
Bei einer Person war mir das schon fast zu viel: Lizzy´s Mutter. Die Frau war noch anstrengender und "dümmer" im Film als im Buch. Dieses ständige Jammern und das rumgekreische, es war mir beinahe zu viel ;D
Was Lizzy betrifft, sie wurde mit Jennifer Ehle besonders gut in Szene gesetzt. Nicht nur ihr Äußeres (ihre Augen sind einfach wunderschön und ihr Lächeln ebenso!), auch wie sie Lizzy an den "Mann" brachte war der Wahnsinn. Ich bin einfach ein zu großer Lizzy Fan um über sie etwas Negatives zu sagen!

Lizzy
Susannah Harker als Jane fand ich aber etwas Schlecht besetzt. Für mich ist Jane immer eine wunderschöne Frau gewesen, was Susannah nicht ganz erfüllt. Im Kopfkino ist einfach immer alles besser ;D

Aber eines ist zumindest zu der Besetzung noch zu sagen: Mr. Darcy - Colin Firth ist einfach DER Darcy, der mir immer im Kopf herumschwirrte. Ein eleganter, gutaussehender Mann, dem selbst zu lange Koteletten nicht verderben können. Perfekt wurde unser stolzer Held in Szene gesetzt und ich wäre gerne mehr als einmal in den Fernseher geklettert, vor allem als er am Ende von ganzem Herzen lächelte als er mit Lizzy in der Kutsche saß! Zum abknutschen der Mann. Für mich perfekt!

Mr. Darcy
Mein Fazit
Alles in allem kann ich hier also nichts Negatives sagen! Diese Stolz und Vorurteil Verfilmung ist auf jeden Fall ein Hit und durch die beachtliches Spiellänge von 270 mins auf 2 DVDs nicht zu verachten - BBC sei dank!
Vom dreamerLand gibts natürlich 5 von 5 Wölkchen und ein verträumtes Grinsen!




Bin ich froh das der Müller die DVD hatte!

Kommentare:

  1. Ich finde die Hollywood Vermilmung schrecklich (vor allem Mr. D.). Deshalb mache ich einen Großen Bogen um weitere Austen verfilmungen. Das Buch fand ich aber sehr gut. Schöne Rezension. Lennie Sommerregen

    AntwortenLöschen
  2. Also ich mag den Darcy in der Hollywood-Verfilmung und aus "Lost in Austen" mehr als Colin Firth, obwohl der auch nicht schlecht ist, keine Frage und er Colin Firth passt wahrscheinlich auch mehr zum Roman Darcy. Aber da ich den Film mit Keira Knightley zu erst gesehen habe ist für mich halt nicht Colin Firth der beste Darcy. (außerdem ist er mir zu al xD)
    Dafür war aber Keira viel zu dünn für Lizzy, Jennifer Ehle dagegen war perfekt.^^

    Mit 270 min. ist die deutsche Version aber leider um 30 min. gekürzt, ich hab mir daher die englische DVD geholt. Wieso sind so oft BBC Verfilmungen in Deutschland gekürzt? Das war bei "North and South" am Anfang auch so. *grummel*

    Susannah Harker als Jane fand ich auch nicht hübsch genug, ihre Frisur ist schrecklich oO

    Ansonsten sind die BBC-Verfilmungen doch meistens besser als die von Hollywood.Obwohl "Emma" mit Gwyneth Paltrow fand ich auch sehr gut. Im Allgemeinen sind BBC-Verfilmungen doch eigentlich immer gut. *g* Nur von "Northanger Abbey" konnte mich beide Verfilmungen nicht ansprechen, die Story ist einfach nicht meins.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese verfilmung von der BBC einfach <3 Colin Firth ist eine absoulte Traumbesetzung für Mr. Darcy und Jennifer Ehle fand ich als Lizzy einfach zauberhaft. Bei Jane dachte ich auch erst das sie nicht so hübsch ist - sie kommt jedoch dem damaligen Schönheitsbild wohl ziemlich nahe.

    Im Allgemeinen finde ich auch die BBC Verfilmungen richtig gut - leider sind manche "neuere" BBC Verfilmungen nicht ganz so gut getroffen wie die älteren.

    AntwortenLöschen
  4. Die Verfilmung ist der Hammer-einfach perfekt, auch wenn ich Jane nicht so mochte

    AntwortenLöschen