Das verbotene Eden - David und Juna von Thomas Thiemeyer

Was Hass entzweit, kann Liebe wieder einen?

Ein Virus der das Leben vor 65 Jahren von Grund auf geändert hat. Verfeindete Stämme. Krieg. Hass, so viel Hass.
Was wenn eine Krankheit das zerstört das bisher nur natürlich war. Was wenn ying und yang sich plötzlich nicht mehr ausgleichen. Was wenn sich Männer und Frauen nur noch bekriegen wollen. Tja dann zerbricht die Zivilisation und die Welt wie wir sie kennen.
65 Jahre nach dem schwarzen Zeitalter und immer noch die die Völker einander verhasst und dann geschieht etwas. Shakespeares größte Liebesgeschichte wiederholt sich in den Trümmern einer Stadt, zwischen zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten: David der Mönch und Juna die Kriegerin. Wird auch ihre Liebe vergiftet und mit einem Dolch durchbohrt werden, wie es einst bei Romeo und Julia der Fall war oder kann hier die Liebe über den Tod triumphieren?


Kleiner Auszug:
Männer und Frauen. Das wäre wie Öl und Wasser. Schlimmer noch, wie Feuer und Benzin Leicht entzündlich und hoch brennbar. Alleine der Gedanke daran war völlig abwegig. "Was du sagst, ist Ketzerei...", murmelte sie. - Juna S. 44


Meine Meinung
Wie schön doch der momentange Dystopien-Boom ist. Ich liebe diese düsteren Ideen, was einmal passieren könnte und vor allem dieses Thema, das Thomas Thiemeyer hier behandelt hat es in sich. Eine Welt in der sich Männer und Frauen verachten oder gar hassen? Gar keine so leichte Vorstellung, aber dafür bin ich ja da ;D

Wieder mal mit dem oberflächlichem Zeug zuerst. Das Cover hat das gewisse Etwas, es zeigt unsere beiden Helden wirklich sehr gut an das adaptiert, was im Buch beschrieben wird. Dann noch die Landkarte im Inneren, wovon ich bei allen Büchern immer sehr angetan bin, da man eine bessere Vorstellung bekommt wo der Charakter jetzt gerade ist und wie weit der andere entfernt ist. Der Titel ist natürlich auch ein Volltreffer, gerade weil hier öfter auf biblische Stellen im Buch verwiesen wird und da wird kein Halt vor Eden gemacht. Eine schöneUmsetzung auf die Geschichte umgelegt, das muss man dem Verlag lassen.

Was das Storyboard an sich betrifft ist es eine wirklich gut durchdachte Geschichte. Der Autor hat sich einige Gedanken gemacht, wie sich die zwei verfeindeten Stämme so verhalten würden und was im allerschlimmsten Falle wohl passieren würde. Sehr authentisch waren viele seiner Gedankengänge, wie die Männer die auf die Waffengewalt und Maschinen setzten und die Frauen die mit der Natur eins werden und sich strikt an die Regeln halten, welche die Männer gerne beugen. Zwei so verschieden Völker die alle so ihre Macken haben und eine Welt die dem Leser ganz schön ins schwitzen bringt, wenn man sich vorstellt, denn Mann oder die Frau die Nacht für Nacht neben einem liegt auf einmal zu hassen und ihm oder ihr ein Messer in die Brust rammen zu wollen.

Der Schreibstil ist auch recht schön und leicht zu lesen, nur eines hat mich gestört und das gab glaub ich auch den Ausschlag für die 4 Wölkchen. Ich will hier auch nicht irgendwie unfähr sein, aber ich glaube ich weiß warum mich die Geschichte von Juna und David so gar nicht berühren wollte - das Buch hat kein Herz, hier fehlt dieser "Seufzmoment", das Dahinschmelzen und ich denke das liegt daran das ich von unglaublichen Autorinnen verwöhnt bin und Thomas Thiemeyer hier als Mann einfach zu wenig Herzblut reingesteckt hat, so hat es zumindest den Anschein. Somit leidet meiner Ansicht nach auch der Tiefgang, trotz hammermäßiger Idee. So nun werft den ersten Stein, aber das ist nun mal meine Meinung.

Last but not least die Charaktere. Zwar haben wir hier schon einiges an Potential, aber wie schon oben angemerkt, kann für mich ohne "Wow-Moment" einfach nicht alles passen, so auch bei den Charakteren, weil ich einfach nicht verstand was David und Juna jetzt genau aneinander fanden, wo sie ja nicht mal wirklich einen Bezug zueinander aufgebaut haben. Trotzdem fand ich die facettenreichen und so unterschiedlichen  Charaktere sehr gut, wie das Blümchen Gwen, den hasserfüllten Amon, die kriegerische Juna und den zahmen David. Man konnte sie hassen oder lieben, verachten oder verstehen und war sich nie ganz sicher ob nicht doch noch jemand eine Maske trägt.

Fazit
Eine Dystopie die eindeutig Potential hat, der es aber meiner Meinung nach etwas an Romantik und Gefühl fehlt, wo doch die Liebe hier eine große Rolle spielt. Trotzdem ist es die Idee, die dieses Buch zu etwas Besonderem macht. Ich vergebe 4 von 5 Wölkchen und bin gespannt wie es weitergeht in der Welt, in der sich Männer und Frauen bekriegen.





Mein Dank an den PAN Verlag für die großzügige Unterstützung mit diesem Buch.

Kommentare:

  1. Ich bin schon sooooooooo gespannt auf das Buch, vor allem, wenn die guten Rezensionen dazu wie Pilze aus dem Boden sprießen! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hay =) Schön, dass dir das Buch alles in allem gefallen hat. Ich hab es mir ja spontan gekauft und dann ganz aufgeregt die ersten 20 Seiten gelesen und hätt es dann am liebsten an die Wand gepfeffert! Ganz ehrlich? Das Ganze hätte genauso gut ein Fantasyroman sein können. Es ist nur deshalb kein Fantasyroman, weil Dystopie gerade so gut ankommt -.- Die Schreibweise ist sowas von TYPISCH HIGH FANTASY! Und dann wie die Leute reden... Und das das ganze so Mittelaltermäßig ist... Hachja... Aber gut, ich hab ja erst den Anfang gelesen xD Ich warts ab und wie gesagt: Es freut mich, dass es dir gefallen hat, das gibt mir Hoffnung ^^

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja eigentlich nicht schlecht. Aber ich finde es immer voooll schlimm, wenn dieses Kribbeln fehlt. Hach, gerade das macht doch ein Buch so richtih-richtig schön, oder? Also verständlich, dass Du da ein Wölkchen abgezogen hast. Bin mal gespannt, ob mir das Buch auch iwann zwischen die Finger kommt ;)

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass es dir gefallen hat. Als Thiemeyer Fan mochte ich es, aber ich mag seine anderen Bücher lieber. Im Vergleich zu den anderen Büchern war dieses hier wirklich romantisch. *lach*

    AntwortenLöschen
  5. @prettytiger: na ich hoffe es gefällt dir dann auch gut :)

    @amelie: oje das klingt ja nicht so klasse :( schade das es bei dir nicht eingeschlagen hat ..ich fand die idee klasse und blieb dran ^^ is halt etwas anderes ;D

    @buchtastisch: ja ich weiß :( das kribblen ist wichtig aber wenn ein buch Soooo eine gute idee hat hachhh schade eigentlich !

    anlisunendlichegschichte: echt ..mensch sollt ich mal gucken ich kannte den autoren gar nicht!

    AntwortenLöschen