Meeresflüstern von Patricia Schröder


In den Tiefen des Meeres lauernd…

Nach dem Tod von Elodies Vater ist vieles nicht mehr wie es war. Sie Siebzehnjährige kommt nur schwer mit dem Verlust klar und wird, um ein bisschen Abstand zu bekommen, von Lübeck nach Guernsey geschickt, wo sie bei ihrer Großtante wohnen soll. Sie hatte nicht damit gerechnet das ausgerechnet auf dieser verschlafenen Insel etwas außergewöhnliches passiert, doch da hat sie sich geirrt – die Leiche eines jungen Mädchens wird gefunden und schon bald stellt sich die Frage wer oder was ihr das angetan hat. Es scheint als triebe ein Mörder sein Unwesen und dann begegnet Elodie auch noch einem Jungen aus dem Meer, der mehr zu sein scheint als man auf Anhieb annimmt und dann wird wieder eine Leiche gefunden mit den Lungen voll Meerwasser. Die Suche nach dem Mörder geht weiter und mittendrin in diesem Chaos herrscht in Elodies Herz ein wahrer Sturm von Gefühlen.


Meine Meinung

Nachdem ich hier den Klappentext gelesen hatte und das wunderschöne(!) Cover sah, wurde ich neugierig auf dieses Buch. Das Thema, das es behandelt oder was wir glauben das es behandelt ;) klingt auf jeden Fall nach etwas, dass faszinieren kann und mir an sich gut gefiel, wenn man von einigen Dingen absieht die ich gleich erwähnen werde.

Das Cover und der Titel passen auf jeden Fall schon einmal super, zwar ist das Cover nicht sonderlich aussagekräftig, aber dafür wunderschön, ich habe selten ein so schickes Buch gesehen und vor allem die türkisenen Elemente passen gut zum Thema Meer und sehen klasse aus. Ein wahrer Eyecatcher!

Was die Idee betrifft, fand ich diese eigentlich ganz gut, nur haperte es manchmal an der Umsetzung. Die Wesen aus dem Wasser sind vollkommen anders als es anfangs scheint, was natürlich nicht schlecht ist und sie machen den Leser auf jeden Fall neugierig. Doch die recht plumpen Andeutungen die die Autorin macht („Jucken in den Füßen“) verdarben mir den Spaß nach einer Weile etwas, da es einfach zu oft vorkam und zu sehr betont wurden. Auch die „Beziehung“ die sich zwischen Elodie und Cyriel bzw Elodie und Gordy entwickelt schien mir etwas weit hergeholt, weil es so schnell ging und das richtige Feeling für den Leser teils ausblieb.

Die Charaktere waren aber dennoch recht interessant, auch wenn unsre Prota hier ein etwas nervigeres Exemplar ist ;) Elodie glänzt zwar dadurch, dass sie ein Mädchen ist, dass nicht wie viele weibliche Charaktere total scheu und keusch ist, doch ihre Anwandlungen wenns um das männliche Geschlecht geht, sind schon gewöhnungsbedürftig. Da wären zu frühe Liebesgeständnisse, dieses hin und her und ihre Gespräche mit Sina ihrer besten Freundin (die Gespräche finden nur in ihrem Kopf statt ;D). Ansonsten war sie aber durchaus amüsant und vor allem einige Charaktere die nicht so alltäglich sind gefielen mir gut (ein bsp. Ashton).

Manches blieb mir aber einfach zu oberflächlich, auch wenn ich die Geschichte an sich nicht schlecht fand und durchaus Potential vorhanden ist, reichte es mir am Ende nicht ganz um mich zu überzeugen. Auch das Elodie auf Guernsey plötzlich nicht mehr zur Schule gehen musste war mir etwas suspekt und die doch sehr zahlreichen Geheimnisse die selbst am Ende von Band eins noch vollkommen in der Luft schweben ;D, aber hier darf man ja fast nichts sagen, da es ja noch weitergehen soll mit Elodie und den Nix und zwar schon im Herbst 2012!

Fazit
Nicht übel, man hätte aber durchaus mehr daraus machen können. Hinter diesem wirklich wunderschönen Cover verbirgt sich eine teils recht unausgegorene Geschichte die hoffentlich im nachfolgenden Band verbessert bzw. tiefgründiger und realitätsnaher wird. Von mir gibt es 2,5 von 5 Wölkchen mit Tendenz nach oben.





Mein Dank an den Coppenrath Verlag für die Unterstützung mit diesem Schmuckstück von Buch.

Kommentare:

  1. Ich bin noch ziemlich am Anfang, aber deine Rezi deckt sich mit meinem bisherigen Eindruck. Ich finde auch, die Charaktere verhalten sich manchmal einfach etwas merkwürdig, Rubys Begrüßung a la "Du hast ja so einen tollen Arsch" ist doch irgendwie sehr realitätsfern, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das mit ruby hätt ich wohl noch erwähnen sollen XD iwie ist vieles recht eigen und realitätsfern im buch aber was will man machen ^^ man kann nur hoffen das die fortsetzung besser wird

      Löschen
  2. ich sehe das ganz genau so wie du ;)
    ich muss meine rezi auch noch schreiben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na ich sehe da sind viele meiner meinung muss ich mal deine rezi durchlesen ;D

      Löschen
  3. Wie recht du doch hast! Mit ALLEM! Also Elodie war irgendwann auch nicht mehr meins. Erst das ganze rumgeknutsche und dann das mit Cyriel und Gordy. Im letzten Drittel war dann schon stark beschämt in welche Richtung sich das alles entwickelt hat. Nein, für dieses Buch bin ich eindeutig zu alt! Ob ich die Fortsetzung lesen möchte ist da mehr als ungewiss. Schade eigentlich! ;)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmm ja ich glaub es ist auch einfach für jüngere angesetzt ..eig schade aber ihr verhalten ist halt auch dementsprechend ...ich weiß noch gar nicht ob ich weiterlese ..mal sehen das entscheide ich glaub ich spontan XD

      Löschen
  4. Tja, dann wird das Buch wohl doch nicht auf den SuB wandern! Eigentlich hätte ich es ja schon gerne mal gelesen, aber hab jetzt schon ein paar "schlechtere" Rezis dazu gelesen und dann mag ich es jetzt nicht mehr :D..

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wer weiß vlt fällts dir dennoch mal in die hände aber da du eh schon öfter ein lesetief hast würd ich es mit meeresflüstern mal lassen

      Löschen
  6. Ich liebe dieses Buch,das Cover ist magisch und genauso ist es genauso maglisch :)

    LG Lisa
    ____

    Schau doch mal bei mir vorbei
    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen