Die toten Frauen von Juárez von Sam Hawken

Ein Mann auf der Suche nach der Wahrheit


Mexiko. Ciudad Juárez.
Eine Stadt voller Sünde und einer erstaunlich hohen Rate verschwundener Frauen, die immer mehr in die Höhe steigt. Drogen, Alkohol und illegale Box- oder Hahnenkämpfe sind schon fast Alltag und auch für Kelly einen erfolglosen Boxer stehen solche fragwürdigen Geschäfte an der Tagesordnung. Für seinen Kumpel Estéban, der gleichzeitig der Bruder seiner Freundin ist, hat er schon so manches vertickt und nachdem er nach einigen Rückschlägen keinen Ausweg mehr sieht landet er selbst wieder an der Nadel. Wochen des Rausches vergehen und Kelly kriegt nichts mehr mit, auch nicht das seine Freundin Paloma spurlos verschwindet. Diese Bombe trifft ihn schließlich wie ein Schlag, als er aus seinem Wachkoma ersteht, denn er wird als Verdächtiger verhaftet, gedemütigt und fast zu Tode geprügelt. Nur ein Mann glaubt noch an seine Unschuld, der Polizist Rafael Sevilla, der sich schließlich auf die lange Suche nach dem Mörder macht und ein unglaubliches Geheimnis entdeckt.



Meine Meinung

Ich bin normalerweise kein Fan von Krimis oder Thrillern. Meist sind mir die Bücher dieses Genres zu vorhersehbar und ohne jeden Reiz. "Die toten Frauen von Juárez" (eng. "The dead Women of Juárez") ist aber irgendwie anders und daher bereue ich nicht es mit diesem Buch versucht zu haben, da es mich hin und wieder sehr überrascht hat.

Das Cover mit diesem kleinen teuflischen Männchen und der blutroten Schrift, passt sehr gut. Zwar konnte ich mir selbst vor dem Lesen nichts vorstellen, aber zu einer Geschichte mit so vielen misshandelten, toten Frauen passt es irgendwie. Der Titel sagt hier natürlich schon mehr aus und es ist leicht zu erraten um was es hier eigentlich geht.

Der Schreibstil des Autors war meiner Ansicht nach nicht schlecht, aber hatte auch nicht das gewisse Etwas, das ein Buch zu einem absoluten Pageturner macht. Die Wechsel in der Sicht und die vielen spanischen Wörter machten mir das Lesen manchmal nicht so leicht und ich konnte eher schwer folgen. Zwar kann es auch sein das der Autor nur unwichtiges auf Spanisch geschrieben hat, aber woher soll ich das wissen, die vielleicht nur 3 Sätze spanisch sprechen bzw. lesen kann? Manchmal gab es auch zeitliche Lücken, die leider bis zum Ende nicht völlig gefüllt werden. Sie schmälern das Lesevergnügen zwar nicht, aber man hat trotzdem das Gefühl etwas nicht mitbekommen zu haben.


Seine Idee, diese Geschichte nach einigen wahren Punkten zu richten (in dieser Stadt verschwinden wirklich viele Frauen, angeblich an die 5.000 bisher und kaum welche wurden bisher gefunden) fand ich sehr gut und gibt diesem Krimi eine Authentizität, die man in vielen anderen Romanen lange suchen kann. Auch die Drogenexzesse, die Kämpfe, Prügeleien und Boxtrainings zeigen, dass der Autor sich mit diesen Themen sehr genau auseinander gesetzt hat um alles so wiederzugeben. Dann noch dieses große, ultimative Fragezeichen, auf dem die Entführungen und Morde aufbauen – ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber eines sei gesagt, vollkommen vorhersehbar ist hier nichts!


Auch mit den Charakteren hat er es sehr gut getroffen. Unsere Protas Sevilla und Kelly sind facettenreicher als so manch echte Personen und man merkt schon beinah zu spät wie viel Tiefe hinter ihren Masken steckt. Zu den Nebencharakteren möchte ich mich nicht zu lange äußern, da alleine die Protas viel Seele ins Buch bringen, auch wenn es, wie schon erwähnt, manchmal erst sehr spät kommt. Die etwas unwichtigeren Personen in diesem Buch sind nämlich eher durchsichtig und viele sind auch brutal oder gesetzlos.


Fazit

Durchaus lesenswert. Für Fans von teils blutigen Krimis, sicher ein Hit, auch wenn es nicht diese speziellen Pageturner Eigenschaften hat (meiner Meinung nach). Taucht ein in die grausame Welt der toten Frauen von Juárez und erlebt die Suche nach der Wahrheit. Von mir gibt es 3 von 5 Wölkchen.




Mein Dank an bilandia.de für die Großzügige Unterstützung.

Kommentare:

  1. :)) Werd wohl heute auch noch meine Rezi dazu verfassen.. Vergebe ebenfalls 3 "Sterne" :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habs schon gesehn und wie ich seh haben wir beinah die gleichen "mängel" bemerkt ;D

      Löschen