Ugly - Verlier nicht dein Gesicht [Ugly1] von Scott Westerfeld

Schönheit zu jedem Preis?

Eine Pretty zu sein, dass ist es was sich Tally immer gewünscht hat. Doch kurz bevor sie sechzehn wird und damit zur Schönheit werden kann, gerät sie zwischen die Fronten. Denn ihre neue Freundin Shay mochte sich nicht verändern, sie will eine Ugly bleiben und aus Uglyville verschwinden zu denen die auch so bleiben wollten wie sie sind, nach Smoke - einer Rebellenstadt in den Wäldern.
Als Shay verschwindet werden besondere Leute auf Tally aufmerksam und auf einmal steht ihr einziger Lebenstraum auf dem Spiel, sie wird nicht schön werden, außer sie verrät eine Freundin und mit ihr eine ganze Stadt.


Kleiner Einblick: 
"Shay! Hör doch auf. Das ist doch nur zum Spaß."
"Dafür zu sorgen, dass wir uns hässlich fühlen, ist kein Spaß."
"Wir sind aber hässlich."
"Dieses ganze Spiel hat nur den Zweck, dass wir uns selbst hassen."
Tally stöhnte und ließ sich wieder aufs Bett fallen, sie starrte die Decke an. Shay benahm sich manchmal wirklich komisch. Immer redete sie über die Operation, als ob sie dazu gezwungen würde, sechzehn zu werden.- s.S. 48


Meine Meinung
Schon ewig lag dieses Buch auf meinem ungelesenen Stapel und endlich kam ich dazu, eine der Vorreiterdystopien ähnlich Tribute und Die Auswahl zu lesen.

Die Cover der Reihe finde ich sehr passend - dieses Frauengesicht das mit Markierungen für eine Schönheitsop und auch das englische mit einer Person unter einem Laken, als würde sie sich verstecken wollen. Beides passt perfekt zu diesem Buch, das so kritisch ist was das Thema Schönheitswahn betrifft.

Was mir vor allem gefiel war, dass hier ein männlicher Autor eine Geschichte geschaffen hat, die ich eher einer Frau zugetraut hätte. Er behandelt das Thema Schönheit mit einem erstaunlich kühlen Blick, was dem Leser einen guten Eindruck vermitteln kann. Tally ist einfach in dem Glauben aufgewachsen das sie selbst hässlich ist und nur hübsch werden kann, wie alle anderen es mit sechzehn werden, indem sie sich dieser OP unterzieht. Er zeigt einem eine Regierung die zwar meint alles nur zum besten Aller zu machen, aber in Wirklichkeit alle Uglies mit ihrer Unsicherheit beherrscht und die Pretties mit ihrer Gleichgültigkeit.
Die Geschichte ist also auf gewisse Art und Weise sehr kritisch und behandelt Themen wie Oberflächlichkeit, Zensur von Gedanken und die vollkommene Kontrolle durch ein System, das unantastbar scheint.


Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und erzählt uns Tallys Geschichte vollkommen ungeschminkt - ihr Wahn nach Schönheit zieht einem völlig in seinen Bann. Dadurch fliegen die Seiten nur so dahin und nur eines fällt hier sozusagen negativ auf und zwar die Schnelllebigkeit. Zwar gibt es durchaus weitere Teile in der Reihe, aber alles was in diesem Buch passiert scheint durch einen Zeitraffer zu gehen so kurz gehalten wird es. Was gerade noch Monate waren, sind plötzlich nicht mal zwei Seiten, was einem als Leser kurzzeitig schon etwas komisch vorkommt, das Lesevergnügen aber nicht beeinträchtigt durch ein tolles Storyboard und gute Ideen.

Was das für mich wichtigste Thema betrifft und zwar Charaktere und Tiefgang, kann ich nur sagen, dass der Autor hier Figuren erschaffen hat, die einem an die Nieren gehen. Tally ist nur eine von ihnen, sie entwickelt sich als Prota wirklich in einem unglaublichen Ausmaß und ich bin schon gespannt wie sich sich in den weiteren Teilen entwickeln mag und Leute das ist kein Spoiler, dass es Tally noch weiterhin gibt - sie ist das Herz der Geschichte und wird uns definitiv weiter begleiten. Natürlich haben wir hier einige Personen die nicht zu sein scheinen wie sie zu Anfang sind und ich sage zu Schönheit nur eines: Der Schein trügt!

Fazit
Tolle Geschichte und vor allem ein guter Start in eine Reihe voller Wahn, Verrat und Lügen. Scott Westerfeld zieht einen praktisch in eine Zeit in der unsere jetzigen Städte nur noch Ruinen sind und alle Menschen zu Gleichheit förmlich gezwungen werden.Von mir gibt es 4 von 5 Wölkchen.



Reihe
  1. "Ugly - Verlier nicht dein Gesicht" (eng. "Uglies")
  2. "Pretty - Erkenne dein Gesicht" (eng. "Pretties")
  3. "Special - Zeig dein wahres Gesicht" (eng. "Specials")
  4. "Extra - Wer kennt dein Gesicht" (eng. "Extra") - spielt nach der Trilogie

Kommentare:

  1. Auch ne super Rezi,hört sich wirklich gut an, ich glaub ich setz es mal auf die WL:)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir schon lange vorgenommen das Buch zu lesen! Immer wieder sagen alle meine Freunde, wie toll das ist. Jetzt habe ich endlich die Gelegenheit dazu - es sind Ferien!

    AntwortenLöschen
  3. Schon wieder eine super Rezi, die mich dazu drängt das Buch zu kaufen und zu lesen ;) Wäre da nicht dieser viel zu hohe SUB...

    AntwortenLöschen
  4. schön das euch meine rezi gefällt :D ich hoffe ihr habt euren spaß an ugly wenn ihr mal dazu kommt es zu lesen ^^

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich zum letzten Mal vor 3 oder 4 Jahren gelesen... Ich glaube, es wird Zeit, es mal wieder aus dem Regal zu holen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine Reihe, die ich auch unbedingt nochmal lesen möchte.
    Schön, dass du sie mir - und dann auch noch so positiv - in Erinnerung rufst. :)

    AntwortenLöschen