Das Erbe der Macht [Eragon 4] von Christopher Paolini

Ein episches Ende des Drachenreiter-Zyklus


Spoilerwarnung - dies ist bereits der vierte und letzte Teil des Drachenreiterzyklus!


Der Krieg in Reich Alagaesia geht weiter, alle Völker sind bereit sich gegen den dunklen Tyrannen zu vereinen und ihn zu vernichten, wie er das Geschlecht der Drachenreiter vernichtet hat. Die Schlachten sind hart, aber Eragon weiß, dass ihm die größte aller Schlachten noch bevor steht, doch wie will er Galbatorix vernichten und auch gegen Murtagh bestehen, die so viele Herzen der Herzen von Drachen in ihren Besitz haben. Ihm bleibt nur eine Hoffnung und das ist die Prophezeiung von der Werkatze Solembum, die vor langer Zeit weissagte, dass das Verließ der Seelen der einzige Lichtblick ist, wenn alles verloren scheint...


Meine Meinung
Schon lange bin ich den Romanen von Paolini verfallen. Ich liebe die Drachenreiterbücher und freue mich seit nun schon 3 Jahren auf die Fortsetzung und nun hatte ich die Gelegenheit Eragon auf seinem letzten Weg zu begleiten, der mit Tränen, Geheimnissen und Überraschungen gepflastert ist.


Wie schon bei den Vorgängern ist auch "Das Erbe der Macht" (eng. "Inheritence") sehr einfach gehalten was das Cover angeht (wie viele andere High Fantasy Bücher ;D). Das einzige, was man sich hier fragt ist: Was hat es mit dem grünen Drachen auf sich? Den wir alle wissen wo sich noch ein grünes Ei befindet und das ist nun wirklich nicht schwer zu erraten, doch wie und was geschieht? Naja das muss man selbst herausfinden indem man in die Welt von Eragon huscht.


Poalini beherrscht auch in Teil 4 sein Handwerk, was er übrigens schon mit 15 durch  "Das Vermächtnis der Drachenreiter"  (engl.: "Eragon") bewies. Seine Bücher strotzen nur so von Ideen und nachdem viele Leser wütend waren, das die Trilogie erweitert wurde, können auch diese nicht umhin zu sehen, das er es durch einen Teil 4 besser schafft unsre Fragen zu beantworten. Viele Geheimnisse werden gelüftet und obwohl man immer schon das eine oder andere im Hinterkopf hat und Vermutungen anstellt, kann man es dennoch nicht schaffen den Autor gänzlich zu durchschauen. Ich für meinen Teil hatte ein anderes Ende erwartet, zwar lag ich mit sehr vielen Vermutungen richtig und auch das Bild hat gepasst, aber man kann hier einfach nicht alles lüften, dazu geschieht zu viel in der Reihe.

Der Schreibstil ist auch hier wieder leicht und flüssig zu lesen, auch wenn das Buch vor Schlachten nur so strotzt, was in den Vorgängern nur bedingt der Fall war. Wieder erleben wir die Sicht von verschiedenen Personen, seit es nun ein kleiner Schwenker in Saphiras Gedanken, Rorans Schlachten oder Nasuadas Erlebnissen. So bekommt der Leser einen guten Eindruck von allem was so vorgeht bei den Varden und um sie herum.
Das einzige was mich teilweise etwas gestört hat war, dass manche Gedanken oder eher Sichtweisen etwas hastig wechseln, aber da man immer wieder gleich weiß mit wem man es zu tun hat ist das nur halb so wild.

Eine Sache will ich hier am Ende noch erwähnen und zwar, dass ich erstaunt war in welch großem Ausmaß Paolini uns nach dem Finale, auf das alle gewartet haben, noch ein Nachbeben beschert. Der Leser darf sich also auf eine wirklich umfassende Lösung freuen, das dürfte wohl auch erklären warum dieser Teil fast tausend Seiten hat ;)

Fazit
Ein blutiger Abschluss der viele Geheimnisse löst und birgt. Mit Eragon geht es in die entscheidende Runde, die dem Leser so einiges bietet. Für mich ein absolutes Muss, für alle anderen Eragonleser meiner Meinung auch. Von mir gibt es 4,5 von 5 Wölkchen und ein enttäuschtes Seufzen weil sich Paolini vielleicht erst irgendwann wieder an das Thema Alagaesia ranwagen wird.



Reihe

  1. "Das Vermächtnis der Drachenreiter"  (engl.: "Eragon")
  2. "Der Auftrag des Ältesten"  (engl.: "Eldest")
  3. "Die Weisheit des Feuers"  ( engl: "Brisingr")
  4. "Das Erbe der Macht" (eng. "Inheritence") 

Mein Dank an den cbj Verlag für die tatkräftige Unterstützung mit diesem Buch.

    Kommentare:

    1. Ach ich bin ja schon ganz gespannt auf deine Ewiglich-Rezi!!! Meine ist soeben online gegangen- bin total begeistert!! :)

      AntwortenLöschen
    2. Das stimmt so nicht ganz. In der Danksagung steht, dass es noch weitere Bücher geben wird, die in Alagaesia spielen.

      AntwortenLöschen
    3. @ayanea: bin grad am schreiben XD

      @wonder_: naja er meinte nur iwann mal das er zurückkehren wird aber dazu geäußert wie und was hat er sich ja nicht zu spezifisch ;D und wenn er erst in 5 jahren wieder dazukommt ist das natürich traurig ;D

      AntwortenLöschen
    4. Ich bin auch ein Absoluter Eragon Fan, habe den dritten Band aber noch nicht gelesen das muss ich dringend nachholen damit ich endlich auch mit dem letzten loslegen kann! <3

      AntwortenLöschen
    5. Und ich bereue es immer mehr noch 2 weitere Bücher vorher lesen zu müssen :O Wenn es weiter so tolle Rezensionen hagelt werde ich doch noch zu früh nach dem Roman greifen :'D Du hast mich wirklich noch gespannter gemacht, als ich so schon war! ;)
      Liebste Grüße :)

      killthesilencce.blogspot.com

      AntwortenLöschen
    6. "Eragon" 4 lacht mich auch schon die ganze Zeit aus meinem Regal aus an... argh, ich muss es unbedingt bald lesen!!!!! Schöne Rezi übrigens! :-)

      LG
      Kathi

      AntwortenLöschen