Steinernes Fleisch [Reckless 01] von Cornelia Funke


Denn steinern ist ihr Fleisch.... und ihr Herz

Jacob Reckless entdeckte schon in jungen Jahren das Tor in eine andere Welt. Seit  sein Vater das Weite gesucht hat und alle Verantwortung auf seinen jungen Schultern ruhte, wollte er immer wieder weg und die Welt hinter dem Spiegel bot ihm diesen Abstand. Bis eines Tages sein Bruder und dessen Freundin die Welt betreten in der er sich zurückzieht und sich damit in höchste Gefahr bringen. Denn Will wird schon bald von einem der Steingesichter mit einem Fluch infiziert der ihn mehr als nur seinen Bruder kostet, nämlich sich selbst und damit seine Liebe zu Clara.
Doch Jacob gibt nicht auf und sucht nach einem Heilmittel für den Fluch der schwarzen Fee. Jetzt gilt es wilde Kämpfe, lange Wanderungen und fiese Hinterhalte zu bestreiten. 

Ist dieses Rettungsunterfangen ein Himmelfahrtskommando oder kann Jacob die Haut seines Bruders retten?


Meine Meinung
Ich war schon seit langem interessiert an diesem Buch von Cornelia Funke. Einfach weil ich die Tintentrilogie liebe und mich dieses Buch zumindest ansatzweise daran erinnert. Tja ich bereute den Kauf des Hörbuchs nicht, ich habe jede einzelne Erzählminute mit gefiebert. Um zu erfahren warum müsst ihr nur weiterlesen :)

Das Cover des Buches und Hörbuches ist zwar sehr düster und etwas einschüchternd, dennoch passt es gut zum Inhalt, da wir es hier ja mit Goyl zu tun haben, den Steingesichtern und einem Spiegel der das Tor zu einer anderen Welt bildet. Dann noch der Titel der auf mehr als eine Weise passt und wir haben eine tolle Verpackung.

Die Geschichte an sich ist sehr speziell. Wir tauchen immerhin in eine ganz andere Welt ein und lernen die verschiedenen Wesen und Gestalten erst langsam tatsächlich kennen. Von Goyls, über Zwerge, Einhörner und Feen gibt es noch etliche andere fantastische Einflüsse und man merkt schon bald das die Geschichte für einen Urban-Fantasyfan das gefundene fressen ist. Unter anderem werden auch Märchen eingebaut und die deren magischen Gegenstände, wie der „Knüppel aus dem Sack“, der „Schuh von Aschenputtel“ und vieles mehr. Inhaltlich bietet sich hier also einiges vor allem mit Jacobs Suche nach einem Heilmittel und seiner größten Entdeckung.

Fürs Ohr bietet sich hier auch einiges. Vor den einzelnen Kapiteln werden immer wieder kurze Musikeinblendungen gemacht, die dem Ende eines Kapitels zum Beispiel auch eine gewisse Würze geben. Auch der Vorleser Rainer Strecker bringt die Geschichte gut in Schwung. Er hat eine angenehme Stimme und kann die gibt den einzelnen Figuren einen persönlichen Touch, wie zum Beispiel Fuchs ;) (die fand ich persönlich am Besten!) Hinzu kommt, dass er es mit geflüsterten Passagen durchaus schafft Jacobs düstere Gedanken an den Mann oder die Frau zu bringen.

Fazit
Durchaus hörenswert! Mein Tipp an euch, solltet ihr Cornelia Funke Fans sein, habt ihr hier sicher ein Top Hörbuch, denn ich muss nach meiner Erfahrung gestehen das mich bisher keines so fesselte wie „Reckless: Steinernes Fleisch“. Von mir gibt es definitiv 5 von 5 Wölkchen für dieses Hörerlebnis.

 



Reihe (Hörbücher)
3. Titel unbekannt

Kommentare:

  1. Bin auch seit ein paar Monaten auf meinem "Hörbuchtrip" :) Beim Autofahren, gibt's nix tolleres (mal abgesehn davon, mit offenem fenster durch die straßen zu fahren und laut "She fucking hates me" zu singen :D )

    Tolle Rezi (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. beim autofahren gibts nix besseres vor allem wenn man lange düst :D

      Löschen
  2. Ui, toll, dass dir "Reckless" gefallen hat! ich mochte da Buch total gerne und war auch vom zweiten Teil "Lebendige Schatten" begeistert (ich fand es sogar noch besser!)! Viele mögen diese Reihe von Cornelia Funke ja nicht, was ich total schade finde!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmm ob ichs besser fand kann ich jz nicht sagen da ich die geschichte der tintenwelt doch geliebt habe ...aber allgemein fand ich die story sehr gut ;D weiß gar nicht warum andere so dagegen sind -.- vlt einfach weils mal etwas anderes ist ??

      LG July :D

      Löschen
    2. Das könnte ein Grund sein, aber ich mag ja alles, was anders ist. Bzw. ich gebe allem, was anders ist, erstmal eine Chance mich zu überraschen und das klappt ganz, ganz oft! :D

      LG
      Kathi

      Löschen