Wispernde Schatten von Daniel Blythe

Auf der Suche nach der Dunkelheit...

Seit die 13-jährige Miranda mit ihrer Familie nach Firecroft Bay gezogen ist, quält sie immer wieder der selbe Albtraum. Sie hat kaum noch eine ruhige Nacht und am Tag fühlt sie sich von einem düstren Schatten verfolgt. Kaum die besten Voraussetzungen um sich in einen neuen Ort und eine neue Schule zu gewöhnen, noch dazu wenn hier beinah täglich komische Dinge passieren. Wie ein vereister Bus und explodierende Computer, alles sehr mysteriös.
Irgendetwas ist in Firecroft Bay auf jeden Fall komisch, findet Miranda und auch an der Gruppe Schüler der sie eines Tages folgt, nur um zu entdecken, dass diese glauben sie seit etwas Besonderes und müsse der Dunkelheit in der Stadt einhalt gebieten.
Ein spannendes, nicht immer gefahrloses Abenteuer beginnt für das junge Mädchen mit dem düstren Schatten.



Meine Meinung
Als ich dieses Buch bekam, wusste ich noch nicht recht was mich erwartet. Zwar habe ich den Klappentext gelesen, dennoch war mir nicht klar was ich mir unter einem Jugenthriller genau vorstellen soll, da das normal nicht zu meinen meistgelesen Genres gehört. Aber ich fand "Wispernde Schatten" (eng "Shadow Runners") keineswegs schlecht und das Warum erklär ich euch in den folgenden Absätzen.

Das Cover gibt auf jeden Fall schon einmal einiges her. Es ist düster, mystisch und lässt einen neugierig auf den Inhalt werden. Tja und die Personen im Hintergrund können fast nur die Teens aus Firecroft Bay sein nicht ;). Dann gibt es da noch das noch mystischere englische Cover, das einem wirklich einen kleinen Schauer über den Rücken jagt, mit dem Mädchen, das halb in den Schatten liegt.

Daniel Blythe hat einen recht knappen aber nicht schlechten Schreibstil, der meiner Meinung nach genau für die Zielgruppe der jungen Teenager passt. Es wird nicht viel um den heißen Brei geredet und die Geschichte ist angenehm schnelllebig wenn auch etwas seicht, da es einfach nicht wirklich Tiefgang hat. Die Geheimniskrämerei gibt dem Buch aber eine Würze die den Leser dennoch verzaubern kann. Auch die Ideen mit denen der Autor auftrümpft sind nicht schlecht, leider wird auf die Kräfte die hier wirken nur wenig eingegangen, Grund dafür wohl einfach die "Kürze" des Buches (knapp 270 Seiten mit großer Schrift).


Was die Figuren betrifft, mit denen wir es zu tun bekommen, kann ich zwar sagen das diese interessant sind ,aber eher oberflächlich behandelt werden. Miranda ist auch ein typischer Teenager genau wie ihre Freunde, also etwas oberlfächlich und teilweise springen ihre Gedanken von einem Ort zum anderen ;). Schade fand ich nur, dass wir über das dunkle Mädchen nur so wenig erfahren haben bzw. über die Gemeinschaft von der Miranda angeworben wird. Alles in allem wird über Charaktere an sich nicht viel erzählt (Hintergrundgeschichten), wobei man sagen muss, dass der Autor viel Potential für eventuelle Nachfolger lässt.

Fazit
Nicht schlecht, aber ach nicht perfekt. Für junge Teens wohl genau der richtige Lesestoff wegen der Schnelllebigkeit und der mystisch guten Idee, für das ältere Eisen dann doch eher zu oberflächlich. Von mir gibt es 4 von 5 Wölkchen für das kurze Lesevergnügen :)




Mein herzlicher Dank an den ChickenHouse Verlag  für die Unterstützung mit diesem Buch.

Kommentare:

  1. Das ist auch gerade mein aktuelles Buch. ich habs zwar schon vor ein paar Tagen angefangen aber wegen meinen Prüfungen gestern und heute bin ich nicht zum Lesen gekommen und somit noch ganz am Anfang. Morgen mach ich mich aber mal drann die Geschichte zu entdecken!

    Schöne Rezi, liebe Juli!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoff dir gefällt das buch ist echt schnell zu lesen ;) hatte es an einem tag durch ^.^
      danke ;D

      LG july

      Löschen
    2. Habs gestern auch in ein paar Stunden durch gehabt. War echt ein schönes Buch! :)

      LG
      Kathi

      Löschen
  2. Komisch, irgendwie hatte ich das im Gefühl :D *starrer Blick* "Ich sehe fade Bücher" ^^
    Super Rezi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha okkk ;D fad is es auf keinen fall lol aber halt sehr jugendlich :)

      Löschen