Die Überlebenden [Teil01] von Alexandra Bracken

 
Welchen Preis hat das Überleben?

Ruby hat überlebt.
Sie ist eines der Kinder, das nicht an einem Virus gestorben ist, sie ist ein Kind mit einer Gabe. Doch diese Gabe wird von allen anderen als Bedrohung angesehen und so wird sie weggesperrt mit all den anderen Kindern die so sind wie sie.
Sechs Jahre lang war sie eine Gefangene und nun ist sie frei, doch wem kann sie trauen, immerhin gibt es da draußen viele Menschen die sie tot sehen wollen oder ihre Kräfte für ihre eigenen Zwecke einsetzen wollen. Aber da haben sie die Rechnung ohne Ruby gemacht, denn sie ist nicht aus der Hölle entkommen um wieder eingesperrt zu werden....



Meine Meinung
Wie viele andere bin ich ein unglaublicher Fan von Menschen mit paranormalen Fähigkeiten und so kamen mir ab und an die X-Men in den Sinn als ich dieses Buch gelesen habe. Die Autorin versteht es den Leser an das Buch zu fesseln, aber dazu gleich mehr.

Das originale Cover und auch das des Goldmann Verlages sind wahre Eyecatcher auch wenn sie sehr düster sind und uns nicht viel über das Buch verraten und der Titel passt auch bei beiden Versionen sehr gut.

Die Idee der Autorin, uns in eine Welt zu entführen in der viele junge Menschen sterben und nur überleben können, wenn sie selbst einen großen Schritt in der Evolution machen, ist zwar nicht neu, aber dennoch gut verpackt. Sie zeigt uns wie die Bevölkerung bei einer Mutation im Kindesalter reagieren könnte und erschreckt den Leser dabei oftmals mit der Herzlosigkeit mit der die politischen Führer und die normalen Bürger agieren. Man fühlt sich etwas an die Zeit des Nationalsozialismus erinnert, in dem manche Menschen einfach weggesperrt oder getötet werden weil sie als "gefährlich" galten. Hinzu kommen die mystische Wiederstandsbewegung und die verschiedenen Arten der Mutationen die dieses Buch zu einem wahren Pageturner machen.

Auch der Schreibstil fesselt mit seiner fantastisch- weltfremden Art, da wir es hier mit einer Prota zu tun haben, die immer nur Schlechtes erlebt hat und sich auf einmal in der großen weiten Welt zurechtfinden muss. Diese Facette macht das Buch zu noch etwas Besonderem, weil wir hier keinesfalls eine hirnlose Liebessklavin als Hauptcharakter vorfinden, was leider viel zu oft der Fall ist. Rubys weltfremde Art ist immer wieder erfrischend.

Fazit
Spannender Einstieg in eine tolle Buchreihe für Fans des Paranormalen. Alexandra versteht es ihre Leser zu unterhalten, auch wenn ihre Ideen leider nicht unbedingt neu sind.
Von mir gibt es 5 von 5 Wölkchen.




Reihe
  1. "Die Überlebenden" (eng. "The Darkest Minds")
  2. eng. "Never Fade"
  3. Titel unbekannt

Mein herzlicher Dank an den Goldmann Verlag für die tatkräftige Unterstützung mit diesem Buch.
Besucht doch den Goldmann Verlag auch auf Facebook, er ist nur einen *klick* entfernt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten